Wir sind...

Sonja Narr

Sonja Narr

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Ich bin ausgebildete Heilpraktikerin für Psychotherapie und zertifizierte Künstlerische Therapeutin für Drama- & Theatertherapie (DGfT reg.). Ich arbeite seit 2014 in freier Praxis und biete meinen Klient*innen Theatertherapie im Einzel-, Paar- und Gruppensetting und Ressourcenorientierte Traumatherapie bei Komplexen Traumafolgestörungen nach Dr. Ellert Nijenhuis und PITT nach Dr. Luise Reddemann im Einzelsetting an.

 

Nach Abschluss der 3-jährigen Ausbildung zur Theatertherapeutin am Institut für Theatertherapie (in Kooperation mit der Katholischen Hochschule für Sozialwesen) 2012 in Berlin habe ich die Tätigkeit als klinische Dramatherapeutin im Kreativtherapie-Team der Abteilung für Psychiatrie & Psychotherapie sowie der Station für Qualifizierte Alkohol- und Medikamentenentgiftung des St. Vinzenz-Hospital Dinslaken (GFO/Caritas) aufgenommen. Seit 2015 arbeite ich in Teilzeit als Dramatherapeutin der Abteilung Künstlerische Therapien der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie (in stationären psychodynamisch aufdeckenden Gruppen, stabilisierenden themenbezogene Gruppen und in Einzeltherapie) im Johanniter Krankenhaus im Fläming Treuenbrietzen GmbH.

 

In den Workshop- und Projektangeboten, die meine berufliche Laufbahn stets begleiteten, treffen sich in mir die Therapeutin und die (Theater- & Sprach-)Wissenschaftlerin (M.A./Magistra Artium) in ihrem Bedürfnis, neue Themengebiete zu erschließen, zu erproben und zu vertiefen zu einem lebendigen Austausch: z.B. in Aufstellungsworkshops zu ‚Transgenerationale Dynamiken erkennen, verstehen und ihnen begegnen‘ beim 2. Fachtag ‚Trauma und Gewalt – transgenerativ beleuchtet‘ in Berlin-Lichtenberg, dem theatertherapeutischen Projekt mit Patric Tavanti ‚Wer war ich ? Wer bin ich? Wer werde ich sein? … in einem fremden Land‘ in den Willkommensklassen der OSZs Ernährung & Lebensmitteltechnik und Handel sowie bei Back on Track Syria e.V., in Kooperation mit GTPG e.V./Robert Bosch Stiftung, beim CREATE Erasmus+K2-Projekt ‚Kreativität & psychische Gesundheit. Künstlerische Therapien im Kontext Flucht & Migration in Europa‘ als trauma- & theatertherapeutische Begleitung und in der Auswertung der Pilotgruppen, der interkulturellen Kommunikation, Konzeption und Organisation im Team Deutschland oder in der ressourcen- und begegnungsorientierte Workshop-Reihe ‚Meet creatively. Interkultureller SpielRaum für Frauen mit und ohne (traumatischer) Migrationserfahrung‘ in Kooperation mit Oase e.V. & Paritätischer Wohlfahrtsverband Berlin, in einem Gruppenangebot zu Theatertherapie bei demenziellen Erkrankungen in der Tagespflege Schöneberger Insel, Berlin oder im Praktikum bei Stabat Mater zu Körperarbeit mit Schauspielern mit physischen und/oder psychischen Beeinträchtigungen bei Theater Thikwa/Thikwa – Werkstatt für Theater und Kunst, Berlin

 

Seit einigen Jahren gebe ich mein Wissen und meine Erfahrung nun auch als Dozentin in der Erwachsenenbildung weiter in Form von Schulungen, wie z.B. ‚Trauma sensibles Arbeiten in der Sozialen Arbeit‘ (zertifiziert von der GTPG e.V. und durchgeführt im Auftrag des Bezirksamtes Lichtenberg & der Caritas) oder ‚Psychiatrie kreativ: Anregungen aus der Theatertherapie zur psychiatrischen Gruppenarbeit und Alltagsgestaltung‘ (u.a. LVR Akademie für seelische Gesundheit Solingen) sowie während meiner 2-jährige Tätigkeit als Assistentin im Dozententeam der Ausbildung in Theatertherapie des Instituts für Theatertherapie Berlin (ITT).

 

Für meine Arbeit mit internationalem Publikum und Klient*innen aus verschiedenen Ländern kommen mir meine Fremdsprachenkenntnisse (Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch) und meine mehrjährige Tätigkeit als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache (Niveau A1-C1) zugute.

Patric Tavanti

Heilpraktiker für Psychotherapie

Ich wurde 2016 von der Deutschen Gesellschaft für Theatertherapie (DGfT) als „künstlerischer Therapeut/Theatertherapie“ zertifiziert und in die Registratur aufgenommen. Im selben Jahr wurde ich als Mitglied der Gesellschaft für Psychotraumatologie, Traumatherapie und Gewaltforschung (GPTG e.V.) vorgeschlagen und aufgenommen. Seit 2017 leite ich die durch die GPTG zertifizierte Schulung „Basisqualifikation Psychotraumatologie“. Neben meiner Ausbildung zum Theatertherapeuten durch das Institut für Theatertherapie an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin, habe ich eine Zusatzausbildung für ressourcenorientierte und für komplexe Traumatherapie und bin seit Anfang 2017 Notfallseelsorger in Berlin. Von 2017 bis 2019 wirkte ich im Vorstand der DGfT mit.

Ich bin seit Dezember 2019 Dozent an der Akademie für Heilpraktiker Arche Medica Berlin und Trainer beim Kölner Institut für interkulturelle Kompetenz (KIIK). Ab 2020 werde ich außerdem für den Caritasverband Berlin als Schulungsreferent für Prävention tätig sein.

Ich leitete Workshops und Master Classes auf bundesweiten, ausländischen und internationalen Fachtagungen und Kongressen und organisierte 2018 und 2019 die Fachtage Trauma & Gewalt im Auftrag des Bezirksamtes Lichtenberg in der Trägerschaft des Caritasverbands für das Erzbistum Berlin.

Vor der Eröffnung unserer Praxis patasona konzipierte und leitete ich traumsensible theatertherapeutische Gruppenangebote für Kinder, Jugendliche und Heranwachsende u.a. für die JA Neustrelitz, das Kinderhaus Hüllhorst des Weidenkorb e.V., die Flüchtlingsunterkunft Mertensstraße der Berliner Stadtmission und für die Schüler*innen der Willkommensklassen der Schule am Rathaus in Berlin Lichtenberg, seit 2019 bei Back on Track Syria e.V., im OSZ Handel 1 und der Emil-Fischer-Schule.

Ich leitete eine Jahresgruppe für Männer am Zentrum Neue Wege in Bochum und eine Männergruppe für das europäische Forschungsprojekt Erasmus+ K2 „Create – Kreativität & psychische Gesundheit. Künstlerische Therapien im Kontext von Flucht & Migration in Europa“.

Seit 2005 arbeite ich in zahlreichen spirituellen und pastoralen Projekten mit der Deutschen Franziskaner Provinz, den Olper Franziskanerinnen, der Deutschsprachigen Kapuziner Provinz und verschiedenen Gemeinden und geistlichen Gruppen wie dem Pastoralverbund Siegen Mitte, Pastoralraum Friedrichshain-Lichtenberg oder dem Franziskuskreis Attendorn zusammen.

Seit 2016 bin ich Mitarbeiter der Caritas Berlin in Berlin-Lichtenberg.

Veröffentlichungen u.a.:

2018 „Mein sicherer Ort“ in „Trauma &Gewalt“
2018 „Der Aussätzige in mir“ in „Armut als Weg – Armut als Problem“
2011 „Das Schweigen Gottes“ in „The silent God“

Hier finden Sie uns